«Die Menschheit besitzt noch die Fähigkeit zusammenzuarbeiten,
um unser gemeinsames Haus aufzubauen.»

Papst Franziskus nennt die Erde unser gemeinsames Haus.
Im Bistum St.Gallen wollen wir diesem Haus Sorge tragen.
Dafür engagieren wir uns.

Mit Projektidee mitmachen

Wollt ihr mitmachen? Oder seid ihr schon dabei und wollt das nächste Projekt in Angriff nehmen? Aber ihr seid noch unsicher, wie ihr es genau angehen wollt? Gerne helfen wir euch, den Kontakt zu Beraterinnen und Beratern herzustellen, die euch für eure konkreten Kontexte und Ideen beraten können

Kontakt

Realisiertes Projekt melden

Ist das Projekt bereits fertig umgesetzt oder steht es kurz vor der Lancierung? Dann könnte es als gelungenes Beispiel auf dieser Website veröffentlicht  werden und als Inspirationsquelle für andere dienen.

Projektinfos
mitteilen

Aktuell

August 13.08.24 / Uznach

Klima Workshop - Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit

Wir reflektieren unser Verhalten und die damit verbundenen CO2-Emissionen. Ausserdem gibt es Raum für Austausch und Inspiration, wie wir Nachhaltigkeits- und Klimathemen in die Jugendarbeit einbringen können.

Zielpublikum: Jusesos und alle, die mit Jugendlichen arbeiten
Moderation: Seline Friedli, Fastenaktion Schweiz
Workshopthema: Konsum, Abfall und Fast Fashion


Die Workshopkosten übernimmt die DAJU.



Informationen und Anmeldung

September 01.09.24 / Verschiedene Orte

Heilige Vielfalt! – Schöpfungszeit 2024

Vom 1. September bis zum 4. Oktober feiern die Kirchen weltweit Schöpfungszeit. Wie wäre es in diesem Jahr mit einem Filmabend zum Thema Biodiversität? Oder einem Apéro aus geretteten Lebensmitteln? Oder einem Gottesdienst im Freien? Die Schöpfungszeit ist eine Chance, das Thema Umweltschutz in der Kirche in den Vordergrund zu rücken!



Unterlagen der Oeku
Das Motto der diesjährigen Schöpfungszeit lautet: «Biodiversität – Heilige Vielfalt!» Die Oeku entwickelt jedes Jahr Unterlagen mit Informationen und Vorschlägen für eine bewusste Gestaltung der Schöpfungszeit: Texte für Gottesdienste, Ideen für Aktionen, Biodiversitätstipps zum Umsetzen im Kirchen-Alltag. Interessierte aus dem Bistum St. Gallen können die Unterlagen gratis von der Oeku beziehen. Die Kosten dafür übernimmt die AG Laudato si! Hier bestellen



Das Anliegen in die Fürbitten aufnehmen
Eine einfache Möglichkeit, die Schöpfungszeit in den Gottesdiensten zu feiern, ist eine zusätzliche Fürbitte: Wir haben dafür einen Vorschlag gemacht:


„Herr, wie zahlreich sind deine Werke!
Mit Weisheit hast du sie alle gemacht,
die Erde ist voll von deinen Geschöpfen.“ (ps 104)


So bitten wir dich in dieser Schöpfungszeit ganz besonders für die Biodiversität dieser Erde.
Schenke uns Menschen die Weisheit die Lebensräume für die Pflanzen und Tiere jeglicher Art nachhaltig zu schützen,  damit auch spätere Generationen sich deiner heiligen Vielfalt erfreuen können.  



Die Schöpfungszeit sichtbar machen
Manchmal bewirken die einfachen Dinge mehr als man meint. Wie wäre es, wenn Ihr dieses Jahr einfach die Fahne beim Eingang aufhängt und so die Schöpfungszeit sichtbar macht? Oder während fünf Wochen die schönen Karten mit der Heidelibelle verschenkt? Shop – oeku – Kirchen für die Umwelt



Die Schöpfungszeit als Anstupser nutzen
Wollt Ihr endlich das Nachhaltigkeitsprojekt umsetzen, über das Ihr schon so oft gemeinsam nachgedacht habt? Fehlt Euch immernoch der Mut für eine grössere Veränderung? Würdet Ihr gerne endlich verstehen, was Biodiversität überhaupt ist?
Wer Kontakt zu Fachpersonen oder weitere Ideen für die Schöpfungszeit sucht, kann sich an uns wenden (siehe Kontakt). Gerne unterstützen wir Euch dabei, in der kommenden Schöpfungszeit ein Zeichen zu setzen!



Veranstaltungen
Die Kommission «Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung» der ACK plant wieder einen Anlass im Rahmen der Schöpfungszeit: Am 14. September, vormittags, Walter Zoo in Gossau. Weitere Infos folgen.



Biodiversität verpachten
Pro Natura ist momentan auf der Suche nach Kirchgemeinden, die landwirtschaftlich genutzte Flächen besitzen und diese hinsichtlich der Biodiversität aufwerten möchten. Auf Wunsch erhaltet Ihr dort eine kostenlose fachliche Beratung und Begleitung im weiteren Prozess.



pro natura - Projekt "Biodiversität verpachten"

Oktober 15.10.24 / Rorschach

Schlechtes Klima wegen dem Klima?

Fehlt dir manchmal der Silberstreifen am Klimahorizont? Kommen dir Politiker beim Thema Klimakrise manchmal wie Netto-Nullen vor? Ist dir dein CO2-Fussabdruck ein paar Nummern zu gross?

Wenn du auch nur eine dieser Fragen mit Ja beantwortest, sind Klimagespräche genau das Richtige für dich. Denn mit dem Klima lässt sich nicht reden, übers Klima schon. Und das wollen wir tun, in einer Gruppe von 6 bis 10 Gleichgesinnten.

Wir schauen unsere eigenen Lebensstile in Bezug auf Mobilität, Ernährung, Wohnen und Konsum und deren Folgen fürs Klima an und diskutieren konkrete Verbesserungsmöglichkeiten. Wir üben auch, wie wir mit Dritten konstruktiv über den Klimawandel sprechen können. Und wir entwerfen Ideen für ein Engagement über unsere individuellen Möglichkeiten hinaus. Denn mit dem Klima kann man nicht verhandeln, aber wir können uns wandeln.

Die Moderierenden: Paul Zünd, Religionspädagoge und Dominik Bernet, Autor. Sie sind beide Klimagesprächserprobt und ausgebildete Klimagesprächsmoderatoren.



Anmeldung

Dezember 01.12.24 / St. Gallen

Die AG Laudato si stellt sich vor ...

Unsere
Partner